Auf dieser Seite finden Sie Informationen über Sammelgebiete von Buch- und Heftreihen, Kurzbiographien über Autoren; Tips; Aktuelles; Persönliches.

 

Standort von - http://www.book-hunter.ch

WEISS Hans - CH 9230 Flawil - Enzenbühlstrasse 41 - Tel. 41 71 3933635 - EMail: haweiss@sunrise.ch

 

ROLF TORRINGS ABENTEUER: Vorkriegs-Serie (1930-1939)

445 Hefte plus einige Doppelnr. mit versch. Texten oder unterschiedlichen Deckelbildern

Es ist die einzige in der Schweiz existierende, vollständige VK-Torring-Sammlung.

 

 

Interessante Links für Sammler :
Sammlkerfreak
 

_________________________________________________________________________________________

Die Bücher von F. H. Achermann
(1881-1946)
Abb. einer Erstauflage
Sein seltenster Roman
Aus Verlag Buchdr.Baden
Erschien nur broschiert
Urzeit-Roman
Historischer Roman
Otto Walter V., Olten
Mit Willy Plank-Bildern

 

Das Leben des Franz Heinrich Achermann (1881-1946)

Geboren am 3.7.1881 in St. Erhard (Gemeinde Knutwil) bei Sursee / LU. Aufgewachsen ist Achermann in Oberkirch. In Sursee absolvierte er die Mittelschule. Danach studierte er Theologie in Sarnen, Luzern und Innsbruck. 1908 wurde er in Luzern zum Pfarrer geweiht.
Als er später im solothurnischen Oberdorf tätig war begann F.H. Achermann mit der Erforschung der prähistorischen Jura-Höhlen. Ein späteres Hobby war die Jagd, die er vor allem im Schwarzwald ausübte. Diese Tätigkeiten lieferten ihm u.a. Stoff für Romane und Theaterstücke.

Zwischen 1925 und 1945 war F.H. Achermann einer der bekanntesten Schweizer Roman- und Volkstheater-Autoren. Er wurde sogar als "schweizerischer Karl May" apostrophiert. Knapp über 40 Romane wurden veröffentlicht. Bis Ende des 2. Weltkrieges war Achermann einer der meistgelesenen Jugenbuchautoren, und die Zahl der von ihm verfassten volkstümlichen Theaterstücke geht in die Dutzende.

Seine Hauptwerke gliedern sich auf in vier verschiedene Themen: 1) Romane der Urzeit. 2) Historische Romane. 3) Zeitromane. 4) Gegenwartsromane.
Verlegt wurden seine Bücher und Theaterstücke hauptsächlich vom damaligen Otto Walter Verlag in Olten; einige wenige, d.h. die neueren Werke, vom Verlag der Buchdruckerei AG. in Baden.
Gestorben ist Franz Heinrich Achermann am 18. April 1946 in einer Luzerner Klinik. Zuletzt war er während 15 Jahren Pfarrhelfer in Kriens gewesen und zuvor 10 Jahre Vikar in Basel.

Hauptwerke: Die herkömmichen Ausgaben seiner Hauptwerke sind nachstehend aufgelistet:

1.) Urzeitromane: Der Jäger vom Thursee (Kulturroman um 1700 vor Christi)
Auf der Fährte des Höhlenlöwen (Kulturroman aus der Eiszeit)
Kannibalen der Eiszeit (Kulturroman aus den Tagen der Sintflut)
Der Schatz des Pfahlbauers (Kulturroman aus der Broncezeit)
Der Totenrufer von Halodin (Kulturroman aus der Broncezeit)
Dämonentänzer der Urzeit (aus der Zeit der Helvetier)
2.) Historische Romane Der Henker von Basel (Ernste und heitere Geschichten)
Die Madonna von Meltingen (Roman aus der Reisläuferzeit)
Die Kammerzofe Robespierres (Roman aus der franz. Revolution)
Der Wildhüter von Beckenried (aus Nidwaldens letzten Tagen)
3.) Zeitromane Aram Bela (Geschichte einer Bekehrung)
William Thomson, der Aussätzige (Roman aus der Gegenwart)
Moskau oder Konnersreuth? (Gegenwartsroman)
Rauschgas (aus dem Grauen des Weltkrieges)
4.) Gegenwartsromane

Nie kehrst du wieder, goldne Zeit, Band 1 (lustige Studentenromane)
Nie kehrst du wieder, goldne Zeit, Band 2
Nie kehrst du wieder, goldne Zeit, Band 3
Der Schulmeisteer von Knortzigen (aus dem Luzerner Bauernleben)
Im Banne der ewigen Gletscher (Gegenwartsroman)
Totentanz in Friedensmasken (Abenteuerroman)
Die Tote von Scotland Yard (Kriminalroman)

Detektiv - Wachtmeister Strübi und Sohn (Kriminalroman)
Der Goldsucher vom Rio Grande (Wildwestroman)
Der Antichrist (Die grosse Vision vom Weltuntergang-Zukunftsroman)

Zu den untenstehenden Abbildungen: (Oberste Reihe von links) Die beliebten drei Studentenromane - Schutzumschläge zu den O.Walter-Ausgaben. Es ist mir nicht bekannt ob alle Ausgaben mit farbigem Umschlag ausgeliefert wurden. Umschläge sind selten. - Verlagsreklame zu Achermann-Ausgaben. - Erinnerungskärtchen zum Tode von F.A. Achermann.
Mittlere Reihe: Fünf Abbildungen von den sehr seltenen Erstausgaben.
Untere Reihe: Ab 1922 bis 1929 erschienen im August Heller Verlag in Baden einige Ausgaben in Heftform; 160 bis 190-seitig. (Format 11,5cm x 15,5cm). Diese sind noch seltener als die braunen Erstausgaben. Speziell gesucht "Der Schulmeister von Knortzigen" (unten, rechts aussen) Von diesem Heft existieren sicher keine zehn Stück mehr.

______________________________________________________________________________

 

Die Hauptwerke von Ernst Friedrich Löhndorff (1899-1976)

Für die meisten Leser die sich mit Abenteuerliteratur befassen ist Ernst Friedrich Löhndorff ein Begriff. Geb. Am 13.3.1899 - gest. Am 16.3.1976. Seine Jugendzeit verbrachte er in Frankfurt, Wien und Karlsruhe. Die Sehnsucht nach dem Abenteuer steckte ihm im Blut. Mexiko stand am Beginn einer ganzen Reihe von Laendern die er bereist hat. Ab 1928 waren seine abenteürlichen Reisen beendet und Löhndorff begann als erfolgreicher Schriftsteller seine unglaublichen Erlebnisse niederzuschreiben.

Sein Gesamtwerk erreichte eine Millionenauflage. Zahlreiche seiner Werke wurden in fremde Sprachen übersetzt. Überlingen, Konstanz, sowie Baden-Baden (1936-39) wurden zu seinem Wohnsitz. 1938 führte er eine grosse Chinareise durch. Waehrend des 2. Weltkrieges liess er sich in Laufenburg in der Schweiz nieder. Eine heikle Phase durchlebte er nach dem Zusammenbruch des dritten Reiches. Er musste sich vor den Franzosen verstecken, weil man ihn wegen Desertion aus der Fremdenlegion zur Todesstrafe verurteilt hatte, und die Angelegenheit noch nicht verjaehrt war. Einflussreichen Schweizer Freunden hatte er es zu verdanken dass das Urteil nicht vollstreckt wurde.

In den 50er und 60er Jahren erlebten einige seiner Vorkriegsromane eine Neuauflage. Er schrieb noch 10 weitere Romane, doch die Auflagen wurden immer geringer und sein Erfolg verblasste. Löhndorff versuchte sich nun in der Malerei, allerdings ohne nennenswerten Erfolg. In der Folge laehmten mehrere Krankheiten und Schicksalsschlaege die Energie des kraeftigen und grossgewachsenen Mannes.Im Jahre 1975 sollten seine Verdienste als Schriftsteller durch die Verleihung des Bundensverdienst-Kreuzes gewürdigt werden, doch am Tag der vorgesehenen Verleihung erlitt Löhndorff einen schweren Schlaganfall der ihn pflegebedürftig machte. Mitte März 1976 starb Löhndorff an Herzversagen. Seinen gesamten Nachlass vermachte er der Stadt Laufenburg im Kanton Aargau in der Schweiz, zu dem auch 38000 Mark Schulden gehörten.Primaerliteratur (32 Romane)

1: Bestie Ich in Mexiko (1927) 2: Satan Ozean (1930) 3: Afrika weint (1930) 4: Amineh (1930) 5: Blumenhölle am Jacinto (1932) 6: Noahs Arche (1932) 7: Der Indio (1933) 8: Trommle Piet (1934) 9: Der Narr und die Mandelblüte (1935) 10: Gold, Whisky u. Fraün in Nordland (1935) 11: Südwest - Nordost (1936) 12: Tropensymphonie (1936) 13: Seltsame Pfade (1937) 14: Die Frau von Hawai (1938) 15: Unheimliches China (1939) 16: Yangtsekiang (1940) 17: Khaiberpass (1941) 18: Gloria und der Teddyboy (1943) 19: Old Jamaica Rum (1949) 20: Ultima Esperanza (1950) 21: Aegyptische Naechte (1952) 22: Stimme aus der Wüste (1953) 23: Wen die Götter streicheln (1954) 24: Schwarzer Hanf (1956) 25: Der Weg nach Dien Bien Phu (1957) 26: Glück in Manila (1958) 27: Sturm über Kenia (1960) 28: Gelbe Hölle am Jangtsekiang (1965) 29: Der Vogel Cockaburra (1966)

Unter dem Pseudonym Peter Dando: 30: Der Geheimnisvolle von Baden-Baden (1936) 31: Bowery Satan (1937) 32: Die schwarze Witwe (1939)

Die Biographie von E. F. Löhndorff kann mit untenstehender ISBN-Nummer bestellt werden.

ISBN 3-89155-217-3
Sein erstes Werk
Widmung
Satan Ozean (1930)
Legionärs-Roman
China-Roman
Südsee-Roman
Indien-Roman

______________________________________________________________________________

 

ro-ro-ro Taschenbücher in der Erstauflage. (ab Mai 1950)

Mit dieser ro-ro-ro-Reihe begann das Taschenbuchzeitalter. Die beliebten Rotations, resp. Leihbücher wurden durch das billigere Taschenbuch abgelöst. Der Rowohlt Verlag in Hamburg bemühte sich in dieser Reihe erstklassige Schriftsteller zu berücksichtigen. Die Romane erschienen ungekürzt, darum die abweichenden Seitenzahlen. Der Schriftsatz ist bei manchen Romanen leider etwas klein. Einige längere Romane erschienen als Doppelnummern. Die Serie weist attraktiv gestaltete Deckelbilder auf und dazu passende, farbige Rückseiten. Band 1-30 im Format 11,5cm x 17,5cm; ab Band 31 = 11,5cm x 19cm. Titelverzeichnisse kann ich Ihnen leider nicht anbieten; diese finden Sie aber in fast jeder Ausgabe.
Bd.1 (Fallada)
Bd.2 (G.Greene)
Bd.3 (Kipling)
Bd.9 (Paterson)
Bd.10 (Cronin)
Bd.11 (G.Greene)
Bd.16 (Bernanos)
Bd.18 (Roumain)
Bd.22 (H.G.Wells)
Bd.26 (G.Greene)
Eine Alternative wenn Sie nicht mehr wissen was Sie sammeln könnten!
Das Sammeln der ro-ro-ro Taschenbuchreihe macht erst so richtig Spass wenn Sie sich nur auf die ERSTAUFLAGEN konzentrieren! Beschränken Sie sich vorerst auf die Bände 1-100, oder 1-200. Falls Sie sich für dieses Sammelgebiet entschliessen, dann kann ich Ihnen eine solide Starthilfe anbieten. Folgende Dubletten in der Erstauflage können Sie bei book-hunter beziehen: Nr. 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 12 - 14 - 16 - 17 - 23 - 24 - 26 - 28 - 29 - 32 - 35 - 44 - 45 - 48 - 49 - 51 - 59 - 60 - 61 - 63 - 66 - 70 - 74 - 75 - 76 - 79 - 82 - 83 - 85 - 86 - 88 - 96 - 100 - 105 - 106 - 107 - 116 - 137 - 147 - 155 - 156 - 159 - 161 - 164 - 167 - 177 - 181 - 184 - 188 - 189 - 191 - 198.
Preis pro Taschenbuch = EUR 2,00 plus Versandspesen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verzeichnis der Jugend-Krimi-Serie "Jan als Detektiv"

------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Verzeichnis der BIGGELS-Bücher die bei Hallwag Bern erschienen sind:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pfeil-Verlag Basel/Zürich; KARL MAY: Komplettes Verlags-Programm:

Im Pfeil-Verlag (Basel/Zürich) erschienen zwischen 1946 und 1954 total 27 Karl May-Bücher.
Dies war möglich weil in der Schweiz das Copyright für Karl May-Texte früher abgelaufen ist,
als in den meisten andern europäischen Ländern.
Nachfolgend sind alle 27 Ausgaben nach Themen geordnet abgebildet. Von allen Titeln gab es
sowohl eine gebundene wie auch eine broschierte Ausgabe. (Broschiert für den dünnen Geldbeutel)
Nicht bekannt ist ob alle oder nur ein Teil der gebundenen Bücher mit Schutzumschlag erschienen
sind.


 
Winnetou (6 Bände): Unveränderte Wiedergabe der ersten illustrierten Winnetou-Ausgabe.
Das Waldröschen (12 Bände): Oder "Die Verfolgung rund um die Erde". Text leicht angepasst.
Die Schicksale der Familie Adlerhorst (8 Bände): Ehem.Titel: Deutsche Herzen, Deutsche Helden.
Band 8 und 9 (Karpala, der Engel der Verbannten und Boroda) sind nicht erschienen.
Der Schatz im Silbersee (1 Buch) 459 Seiten, Olwd. in grün mit Titel in Silberschrift. (auch als
Broschur herausgekommen mit demselben Schutzumschlag.

Der Versuch eine Romanheftserie zu starten scheiterte. Es blieb bei einem einzigen Heft mit
dem Titel: Der Coloradomann. (dieses Heft im Original ist sehr selten) Es gibt einen Nachdruck.


 

 

.

_____________________________________________________________________________